Teile der SPD-Fraktion unterstützen die Pläne der Evangelischen Kirche, die Hochschule für Kirchenmusik zu ertüchtigen. Es stellte sich heraus, wie schon in der RNZ berichtet, dass aus Sicht der Kirche eine sinnvolle Erweiterung nur in der Altstadt vorgesehen ist, um dort auf eigenem Gelände durch die Hochschule sowie ein neues Gemeindezentrum die Attraktivität der Providenzkirche zu erhöhen. “Der neue Standort für die Hochschule ist für die Gemeinde sicher ein Gewinn”, so Stadträtin Dr. Monika Meißner. Man müsse aber auch die Belange der Altstadtbevölkerung und die Struktur der Altstadt berücksichtigen. Der derzeit entwicklungsbedürftige Garten der Kirche beherbergt einen stattlichen Bestand an alten Bäumen, unter anderem einen fast 200 Jahre alter Gingkobaum, der als Naturdenkmal geschützt werden muss. Für die SPD ist hierbei nicht nur der Aspekt der Altstadtökologie wichtig – es gibt nur wenige Bäume dort. Auch der Standort des Gartens als Nachbar des Café Schafheutle, das von der Kulisse der großen Bäume an seinem Garten profitiert, würde darunter leiden. “Das Versprechen des Oberkirchenrats, an dieser Stelle eine öffentliche, für die Heidelberger zugängliche Grünfläche zu schaffen, begrüßen wir und werden darauf schauen, dass dies eingehalten wird.”, sagte Stadträtin Dr. Monika Meißner.